Sprungziele
Suche
© Pixabay
Inhalt
Datum: 29.06.2020

Radweg zwischen Lucklum und Evessen eingeweiht

Seit vielen Jahren mit immer wieder neuen Anläufen war es am 29. Juni 2020 soweit: Der gut 2 km lange Radweg an der Landesstraße 625 zwischen Lucklum und Evessen wurde fertiggestellt. 

Allein die Planung hat von der Beauftragung der Planung bis zur Übergabe der Baupläne an das Land rund 4,5 Jahre gedauert. Der Bau selbst dauerte nur rund ein halbes Jahr, mit Start im November 2019.

Bereits im Jahr 2005 wurde der Radweg Lucklum-Evessen im regionalen Radwegekonzept für den Großraum Braunschweig als Lücke im Alltags-Radwegnetz erkannt. Im Radverkehrskonzept des Landkreises Wolfenbüttel aus 2013 wurde für den Radweg „vordringlicher Bedarf“ gesehen und im Radwegekonzept des Landes Niedersachsen aus 2016 befindet sich der Radweg unter den 10 vordringlichen Baumaßnahmen im Bereich Wolfenbüttel.

Bei der Einweihung des Radweges stellte Landrätin Christiana Steinbrügge fest: „Die Geschichte dieses Radweges ist ohne das unverdrossene Engagement der Radweginitiative Evessen nicht denkbar. Seit mehr als 20 Jahren fordern Sie diesen Radweg und haben immer wieder mit teils spektakulären Aktionen darauf aufmerksam gemacht. Ich erinnere mich an den „Radweg-fehlt-Marathon“ in 2013 mit mehr als 200 Radfahrerinnen und Radfahrern. Dieses Engagement über so viele Jahre hinweg aufrechtzuerhalten, zeugt von marathonhafter Ausdauer und verdient den allergrößten Respekt. Hut ab und Glückwunsch!“

Die Realisierung des Baus wurde durch den Einsatz vieler Akteurinnen und Akteure ermöglicht: Vertreterinnen und Vertretern aus der Kommunalpolitik, der Landespolitik, der Kreispolitik, der Straßenbaubehörde, dem beteiligten Planungsbüro, der Baufirma und dem Tiefbaubetrieb des Landkreises.

Die Kosten des Radweges teilen sich Kommunen und Land. Die Gemeinden übernehmen die Kosten für Grunderwerb und Ausgleichsmaßnahmen, der Landkreis Wolfenbüttel die Planungskosten und das Land trägt die Baukosten.