Sprungziele
Inhalt

Umschreibung einer ausländischen Fahrerlaubnis

Inhaber einer gültigen ausländischen Fahrerlaubnis dürfen im Umfang ihrer Berechtigung im Inland für die Dauer von 6 Monaten Kraftfahrzeuge führen, wenn sie einen ordentlichen Wohnsitz in Deutschland haben. Wenn weiterhin ein Kraftfahrzeug in Deutschland geführt werden soll, ist eine Umschreibung der Fahrberechtigung in eine deutsche Fahrerlaubnis erforderlich.

Mehr Informationen und Kontakt

Seit dem 23. Mai 2021 gibt es in Deutschland den Fahrerqualifizierungsnachweis (FQN) in Form einer „zusätzlichen“ Karte. Dieser ersetzt die Schlüsselzahl (SZ) 95 auf dem Führerschein. Jeder, der einen Führerschein mit der SZ 95 besitzt und einen neuen Führerschein benötigt, ist verpflichtet, zusätzlich einen FQN mit zu beantragen. Die Gebühren für einen FQN betragen zwischen 32,50 Euro bis 42,30 Euro.