Sprungziele
Inhalt

Die Umsatzsteuer wird auch Mehrwertsteuer genannt. Ihr unterliegen

  • Lieferungen und sonstigen Leistungen,
  • die Einfuhr von Gegenständen aus dem Nicht-EU-Drittland (die entstehende Einfuhrumsatzsteuer erhebt der Zoll) und
  • der Bezug von Waren aus den Ländern der Europäischen Union (sog. innergemeinschaftlicher Erwerb).

Höhe der Steuer

  • Allgemeiner Steuersatz: 19 Prozent
  • Ermäßigter Steuersatz: 7 Prozent
    Er gilt z.B. für die Lieferung von fast allen Lebensmitteln (ausgenommen Getränke und Gaststättenumsätze) sowie für den Personennahverkehr, die Beförderungen von Personen im Schienenbahnverkehr und für die Umsätze mit Büchern und Zeitungen.
  • Befristete Senkung der Steuersätze von 19 auf 16 Prozent und von 7 auf 5 Prozent vom 1. Juli 2020 bis 31. Dezember 2020.
  • Für Restaurations- und Verpflegungsdienstleistungen (mit Ausnahme der Getränke) gilt vom 1. Juli 2020 bis 31. Dezember 2020 der Steuersatz von 5 Prozent und vom 1. Januar 2021 bis 30. Juni 2021 der Steuersatz von 7 Prozent. Ab dem 1. Juli 2021 unterliegen die Restaurations- und Verpflegungsdienstleistungen dem Steuersatz von 19 Prozent.

Unternehmen müssen die Umsatzsteuer an das Finanzamt weiterreichen. Im Gegenzug können sie jedoch die Vorsteuer, also die Umsatzsteuer auf Eingangsrechnungen, zurückfordern.